Cora Waschke


LAURA SOISALON-SOININEN double walk | argent

„Les pas perdus“, „Die verlorenen Schritte“ lautet der Titel einer Essaysammlung von Andre Breton und ist zugleich Diskussionsgegenstand in Bretons Roman Nadja (1928). Verlorene Schritte gibt es gar nicht, sagt Nadja, die wie die Surrealisten im Umherstreifen durch die Großstadt ihre Freiheit lebt. Der Literaturwissenschaftler Matthew Beaumont weist darauf hin, dass ganz in diesem Sinne „les pas perdus“ bei anderer Betonung „das Unverlorene“ bedeutet: Kein Schritt ist verloren. Kein Umweg vergebens.

Das Gehen ist ein zentrales Moment im Werk der Künstlerin Laura Soisalon-Soininen. Ihre Ausstellungen sind Ergebnis längerer Streifzüge, während derer sie Dinge sammelt, die später in kleinere und raumgreifende Arbeiten eingehen. Das Gehen selbst, das Zählen der Schritte, das Verknüpfen der gesammelten Dinge, des persönlich und kollektiv Erfahrenen werden als rituelle Vorgänge erlebt.

Für ihre Ausstellung in argent kehrt die finnische Künstlerin in das Land zurück, in dem sie ihre ersten Schritte gemacht hat. (CW)

 

Laura Soisalon-Soininen (*1982) lebt und arbeitet in Helsinki, Finnland.

 

„Les pas perdus“, „The lost steps“ is the title of a collection of essays by Andre Breton and is also the subject of discussion in Breton’s novel Nadja(1928). Lost steps don’t exist at all, says Nadja, who, like the surrealists, lives her freedom in roaming the big city. The literary scholar Matthew Beaumont points out that, in this sense, „les pas perdus“ means, with a different emphasis, „the un-lost“: No step is lost. No detour in vain.

Walking is a central moment in the work of artist Laura Soisalon-Soininen. Her exhibitions are the result of prolonged forays, during which she collects things that later become part of smaller and room-sized works. The walking itself, the counting of the steps, the interweaving of the collected things, of the personally and collectively experienced appear as ritual processes.

For her exhibition in argent, the Finnish artist returns to the country where she took her first steps. (CW)

 

Laura Soisalon-Soininen (*1982) lives and works in Helsinki, Finland.

 

Richard-Sorge-Straße 64
Berlin-Friedrichshain

Laura Soisalon-Soininen

double walk
opening 14/10/23 · 6 – 9 pm
finissage  7/1/2024 (est.) 
& by appointment
The artist will continue to walk and to develop the exhibition during its run.

arrow-left intelligence | group show · Berlin | 1/9 – 22/9/23
Previous post